Strompreis steigt auch 2019 weiter

20.10.2019 - Der Energie-Branchenverband BDEW rechnet für das nächste Jahr mit steigenden Preisen für die meisten Stromverbraucher in Deutschland und fordert Entlastungen vom Bundesfinanzministerium.


Ein EU-Vergleich der Strompreise zeigt, dass in Deutschland in besonderem Maße über Steuern, Abgaben und Umlagen abkassiert wird. Diese machen inzwischen 54 % beim Strompreis aus. Der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) appelliert deshalb an Bundesfinanzminister Scholz, den Satz bei der Stromsteuer auf das europarechtlich mögliche Minimum von 0,1 Cent zu senken. Zurzeit liegt der Satz bei 7 % des Strompreises. Die Kosten von 5.5 Milliarden Euro seien angesichts voller staatlicher Kassen machbar und würden die Haushalte deutlich entlasten.

Individuelle und unabhängige Beratung

Setzen Sie auf unser Know-how

Vereinbaren Sie einen individuellen Beratungstermin

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

zurück zur Übersicht